Predigten

Die Predigten können hier als Podcasts abonniert werden. Einzelne Predigten sind erst sichtbar, wenn Sie sich eingeloggt haben. Neu sind auch unsere Predigten als Video auf unserem YouTube Kanal verfügbar. Jene Predigten, welche als als Video verfügbar sind, sind direkt verlinkt.

Das Sendschreiben an Philadelphia – Behalte was du hast!
Ueli Jungen
07.07.2019
Äusserlich eine kleine und unscheinbare Gemeinde. Sogar bekommt sie von Jesus keinen Tadel. Sie bekommt aber viel Zusagen. Umso mehr die Aufforderung: „Halte was du hast, damit dir niemand deinen Siegeskranz wegnehme!“
Das Sendschreiben an Sardes – Aber in Wirklichkeit bist du tot!
Benjamin Maron
30.06.2019
Mogelpackungen und Heuchler haben eines gemeinsam: Sie geben vor etwas zu sein, was sie nicht sind. Genau dieses Urteil fällt Jesus über seine Gemeinde in Sardes. Gleich einem schrillen Alarmton werden die «Gläubigen» in Sardes wachgerüttelt. Doch wird der Weckruf ankommen?
Psalm 121
Benjamin Maron
23.06.2019
Das Sendschreiben an Thyatira - die grosse Herausforderung
Ueli Jungen
16.06.2019
Wie verhalten wir uns, wenn nur eine Minderheit klar an Jesus Christus festhält und der Grossteil verführt wird? Das war die Situation in Thyatira. Der treue Überrest bekommt am Anfang im Sendschreiben ein grosses Lob von Jesus. Dann folgt ausführlich wie Jesus mit dem Teil, den die falsche Prophetin Isabel verführt, umgeht.
Das Sendschreiben an Pergamon - Verfolgung und falsche Lehrer
Benjamin Maron
09.06.2019
Ähnlich der Gemeinde in Smyrna, hatten auch die Christen in Pergamon bereits mit Verfolgung bis aufs Blut zu kämpfen. Aber auch die Probleme der Gemeinde in Ephesus sind den Christen in Pergamon nicht fremd: Irrlehrer. Diese Thematik ist eine der prägnantesten über alle Sendschreiben hinweg. Warum kämpft Jesus hier so vehement für eine korrekte Theologie? Ist es denn nicht einfach die Hauptsache, dass wir ihn kennen und lieben?
impuls.gottesdienst: Welt - wohin?
Bejamin Maron
26.05.2019
Zwar sind Flüchtlingsströme oder der Kampf gegen den IS in den Medien längst nicht mehr so präsent wie vor einem Jahr. Dennoch brauchen wir nur die Zeitung aufzuschlagen und werden täglich mit dieser Frage konfrontiert: Wohin gehts mit dieser Welt? Viele Menschen sind verunsichert und fragen sich, was für eine Zukunft sie wohl erwarten wird.
WeC
WeC
19.05.2019
Das Sendschreiben an Smyrna - Bleibe getreu…
Ueli Jungen
12.05.2019
Die Gemeinde erlebt Armut, Not und Verfolgung. Nirgends ein Versprechen für Wohlergehen. Nicht so ganz das, was wir uns in unserer Kultur gewohnt sind. Gott zeigt aber den Reichtum der Gemeinde auf. Sie waren sogar sehr reich. Es ist zudem eine Gemeinde, die ausnahmsweise keinen Tadel nötig hat. Sie ist also rundum ein Vorbild! Wie kann das gehen?
Das Sendschreiben an Ephesus - Gott will deine Hingabe nicht…!
Benjamin Maron
05.05.2019
Mit dem zweiten Kapitel der Offenbarung kommen wir zum ersten Sendschreiben, jenem an Ephesus (Offb 2,1-7). Betrachten wir die Hingabe und Geduld dieser Gemeinde, können wir staunen. Und dennoch droht Gott damit, dass sie ihre Leuchtkraft verlieren wird. Will er die Hingabe der Epheser etwa nicht?
"Ich bin, der da ist und der da war, und der da kommt"
Ueli Jungen
28.04.2019
Offenbarung 1
Offenbarung heisst im griechischen Apokalypse. In Deutsch kann man es übersetzen mit Enthüllung oder Entschleierung. Im ersten Kapitel der Offenbarung stellt sich Christus in einer gewaltigen Schau vor. Daher sollten wir diese Enthüllung sorgfältig beachten, wie es in der Seligpreisung heisst (Offb 1,3): "Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe."
Etwas muss sterben, damit etwas Neues beginnen kann
Jonas Lüscher
21.04.2019
Johannes 12,24
Ein Satz, der für viele Menschen das eigene Leben massgebend verändert hat. Gemeinsam entdecken wir die Schönheit dieses Satzes aus biblischer und theologischer Sicht für unser Leben. Untermalt wird das Bild von der Schöpfung, die Gott geschaffen hat.
Blut heisst Leben
Ueli Jungen
19.04.2019
Ohne Blut gibt es kein Leben. Der Körper mag noch so gesund sein, wenn aber das Blut fehlt, dann ist er leblos. Auch für das geistliche Leben brauchen wir das Blut von Jesus Christus, das er am Kreuz von Golgatha für uns vergossen hat. Wir werden uns Gedanken machen über die vielfältige Bedeutung des Blutes von Jesus. Das passt gut zu Karfreitag, auch das Abendmahl, das wir feiern werden.
Palmsonntag
Jonas Lüscher
14.04.2019
Die gewaltlose Einnahmen Jerusalems von Jesus Der König der Könige. Er nimmt Jerusalem nicht mit Schwertern sondern mit einer Eselin ein. Das Volk ist begeistert. Sie Rufen "Hosianna" was mit "Rette doch!" übersetzt werden kann. Jesus errettet sie aber nicht vor dem, was für das Volk vor Augen war. Es wird enttäuscht. Was, wenn Gott uns enttäuscht?
Mein Vertrauen in Gott (Psalm 27)
Ueli Jungen
31.03.2019
David stützt sich in seiner Not auf drei Säulen: Licht, Heil und Kraft. Dadurch wurde sein Vertrauen – Glauben – in Gott sehr gestärkt. Im Gottesdienst gehen wir der Frage nach, was dies alles heute zu bedeuten hat und wie unser Vertrauen / Glauben in Gott neu gestärkt wird.
«Jesus? - (nein) danke!»
Matthias Kradolfer
24.03.2019
Viele Menschen reagieren heute erstaunlich emotional, wenn man auf Jesus oder die Bibel zu sprechen kommt. Jesus polarisiert ganz offensichtlich. Mit seinem Anspruch, Gottes Sohn zu sein, hat er uns aber auch gar nicht die Option gelassen, neutral zu bleiben. In diesem Gottesdienst wollen wir Jesus selbst begegnen und erfahren, wie kostbar er für diejenigen ist, die an ihn glauben.
«Ich lebe - doch wozu?»
Matthias Kradolfer
23.03.2019
Ein Philosophie-Professor stellte den 250 bekanntesten Wissenschaftlern, Philosophen und Denkern die Frage nach dem Sinn des Lebens. Keiner konnte ihm eine angemessene Antwort geben. Bleiben wir also ohne Antwort auf diese zentrale Frage? Ist unser Dasein letztlich sinn-, ziel- und zwecklos? Oder gibt uns die Bibel eine Antwort?
«Leid – warum lässt Gott das zu?»
Matthias Kradolfer
22.03.2019
Wie kann ein guter und allmächtiger Gott all das Leid dieser Welt zulassen? Warum lässt Gott in meinem Leben so viel Leid zu? In der Bibel finden wir dazu überraschende und unser Herz tröstende Antworten.
«Zweifel - kann man Gott beweisen?»
Matthias Kradolfer
21.03.2019
Müssen wir unseren Verstand ausschalten, um an Gott glauben zu können? Nein. Ganz im Gegenteil. Zweifel sind in unserem Leben wichtig. Es stellt sich jedoch die Frage, ob wir auch ernsthaft nach Antworten suchen oder unseren Zweifel bloss als Vorwand nehmen, unsere eigene Weltanschauung nicht hinterfragen zu müssen. Wir laden Sie ein: Geben Sie dem lebendigen Gott eine Chance, sich Ihnen zu beweisen!
Warum eigentlich Gott?
Benjamin Maron
17.03.2019
Welchen nutzen habe ich vom christlichen Glauben?  Das bringt mir nur eine Menge Dinge, die ich nicht tun darf und raubt die Lebensfreude. Der christliche Glaube will ganz konkret erlebbar sein. Geschieht das nicht, ist es tatsächlich nicht mehr als eine zusätzliche Last zu allen anderen Anforderungen des Alltags. Aber was sind das für Dinge, die meinen Glauben im Alltag ganz praktisch erlebbar machen?
Wann haben Sie Ihrem Götzen zuletzt ein Opfer dargebracht?
Markus Karzelek
10.03.2019
Ach, Entschuldigung: Sie haben keine Götzen, denen Sie Opfer darbringen? Sie meinen, dass dermaleinst, als die Leute noch nicht lesen oder schreiben konnten, da brachten sie noch irgendwelchen Götzen Opfer dar. Aber heute bringe niemand mehr Götzen Opfer dar. Sind Sie sich da ganz sicher?