Predigten

Die Predigten können hier als Podcasts abonniert werden. Einzelne Predigten sind erst sichtbar, wenn Sie sich eingeloggt haben. Neu sind auch unsere Predigten als Video auf unserem YouTube Kanal verfügbar. Jene Predigten, welche als als Video verfügbar sind, sind direkt verlinkt.

Wär isch de Geischt Gottes?
Benjamin Maron
15.05.2016
Wär isch de Geischt Gottes? Nach Vater und Sohn rücken wir nun noch den Heiligen Geist in den Fokus. Wer ist er? Was tut er? Warum genau hat Jesus ihn gesendet? Solche und ähnliche Fragen sollen in sechs Gottesdiensten und fünf Kleingruppenabenden beantwortet werden. An Pfingsten starten wir unserer neue Predigtserie.
Gottes Risiko mit uns...
Ueli Jungen
01.05.2016
„Gottes Risiko mit uns…“ Matt.25,14-30 (Die anvertrauten Talente) Gott vertraut uns vieles an im geistlichen und materiellen Bereich. Er gibt uns gemäss unseren Begabungen und Möglichkeiten. Wie gehen wir damit um? Jesus verheisst uns grossen Lohn, wenn wir im Kleinen treu sind. Es ist wichtig, dass wir schon jetzt über die Bücher gehen und nicht erst beim „Jüngsten Gericht.“
Was kostet der Glaube?
Benjamin Maron
24.04.2016
Was kostet der Glaube? Viele kostet der Glaube an Jesus ein müdes Lächeln. Andere kostet es Freunde oder die Arbeitsstelle. Wieder andere geben dafür ihre Familie auf oder müssen gar damit rechnen, das Leben zu verlieren. Dabei ist die Bibel eigentlich klar: der Glaube kostet jeden dasselbe - sein Leben! Aber was bedeutet das genau? Anhand von Mk 12,41-44 gehen wir dieser Frage auf die Spur.
Ist das Christentum Krank?
Benjamin Maron
17.04.2016
Ist das Christentum krank? Vergleichen wir das Leben von Christen in Ländern wie Syrien, Somalia, Irak oder Nordkorea mit dem Leben von Christen in Europa, könnten die Unterschiede teils grösser nicht sein. Während die einen für ihr Bekenntnis zum Gott der Bibel ins Gefängnis wandern, gefoltert oder sogar umgebracht werden, leben die anderen in einer "Christsein ist cool!"-Mentalität. Leben hier beide dasselbe Christ sein? Ist das Christentum schizophren geworden? Sind wir krank? Oder liegt das Problem vielleicht daran, dass Christ sein nicht von allen gleich verstanden wird?
Jesus ist... die einzig gültige Wahrheit
Harry Pepelnar
03.04.2016
Jesus ist... die Auferstehung und das Leben
Ueli Jungen
27.03.2016
Jesus ist die Auferstehung und das Leben Ein Sprichwort heisst: „Wenn du nicht an Jesus und den Auferstandenen glaubst, haben die Würmer das letzte Wort in deinem Leben.“ Karfreitag und Ostergeschehen sind Zentrum von unserem Glauben. Wir dürfen die Vergebung und Erlösung vom Kreuz erleben, aber dann die Auferstehungskraft in einem neuen Leben. Lassen wir uns von der Osterfreude anstecken.
Jesus ist... das Licht der Welt
Ueli Jungen
13.03.2016
Jesus ist... der Weinstock
Ueli Jungen
28.02.2016
„Jesus ist der Weinstock – wir sind die Reben.“ Johannes 15, 1-8 Viele Christen wünschen sich, dass sie noch vermehrt die Kraft und den Segen Gottes erleben dürften. Auch wäre es schön, wenn verschiedene geistliche Frucht im Leben wachsen könnten. Jesus geht in Johannes 15 auf diese Bedürfnisse ein und sagt uns, wie wir das ohne Krampf erleben können. Der Weinstock mit den Reben ist ein gutes Anschauungsbeispiel.
Jesus ist... das Wort Gottes
Benjamin Maron
21.02.2016
Der Evangelist Johannes ist bekannt für seine Überlieferung der "Ich-bin-Worte" von Jesus. Genau so bewegend und faszinierend wie diese "Selbstbeschreibung" von Jesus sind auch die ersten Verse des Johannesevangeliums. Das Wort Gottes, durch welches diese Welt erschaffen wurde, das uns in Form eines Buches überliefert wurde - dieses Wort wurde Mensch in Jesus Christus.
Jesus ist... König, Priester und Prophet
Ueli Jungen
14.02.2016
Das Vaterherz Gottes - bei ihm in der Seelsorge
Ueli Jungen
31.01.2016
Selbst in einer verwirrrten Welt, in der falsche Bilder von Gottes Wesen dominieren, können wir einen liebenden Gott erfahren. Wir dürfen uns vom Vaterherz Gottes beeinflussen lassen. Dadurch kann in unserem Leben vieles wieder heil werden.
Den Vater erkennen
Benjamin Maron
24.01.2016
Sei es im Gleichnis der verlorenen Söhne, im Vater Unser oder x anderen Stellen: Gott wird uns als Vater vorgestellt. Die Bibel legt enormen Wert darauf, dass wir Gott erkennen - ja Gott selbst legt Wert darauf, von uns erkannt zu werden. Und offensichtlich hat er sich uns als Abba, als herzlieber Vater offenbart. Konnte diese Erkenntnis bereits bis in unser Herz vordringen?
Gleichnis vom verlorenen Sohn Teil 2
Benjamin Maron
17.01.2016
Ein Mann hatte zwei Söhne... - Teil 2 (Lukas 15,11-32) So beginnt eines der bekanntesten Gleichnisse der Bibel. Wir tauchen ein in den zweiten Teil und schauen uns den zweiten Sohn genauer an. Dabei entdecken wir erneut, wer der Vater ist, wie er liebt, was ihn bewegt und was das mit uns zu tun hat.
Das Wesen der Gemeinde
Benjamin Maron
01.01.1970
Matthäus 16,18
Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. Diese Worte sprach Jesus zu Petrus vor 2000 Jahren. Heute blicken wir zurück und sehen: Jesus hat Wort gehalten. Wir fragen uns: Wer oder was ist denn diese Gemeinde genau? Was macht sie aus und was hat sie mit mir zu tun?
Das Wesen der Gemeinde
Benjamin Maron
01.01.1970
Matthäus 16,18
Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. Diese Worte sprach Jesus zu Petrus vor 2000 Jahren. Heute blicken wir zurück und sehen: Jesus hat Wort gehalten. Wir fragen uns: Wer oder was ist denn diese Gemeinde genau? Was macht sie aus und was hat sie mit mir zu tun?
Gebet - Kommunikation zwischen Gott und Gemeinde
Jonas Lüscher
01.01.1970
Für einen Christen ist Gebet essenziel in seinem Glaubensleben. Hier bauen wir Beziehung, hier werden wir beschenkt. Im Gebet will Gott uns verändern. Auch für die Gemeinde ist Gebet wichtig und bereichernd, denn wir bauen nicht nur mit Taten, sondern mit Gebet Gemeinde.
Ich evangelisiere interessiert
Ueli Jungen
01.01.1970
Interesse am Nächsten bringt Wertschätzung zum Ausdruck. Sind wir interessiert am Leben unserer Mitmenschen, erfahren wir so viel: Freuden, Nöte, Banales... Wir wissen, wie es jemandem geht und können ganz aktiv am Leben teilnehmen, helfen und unterstützen - auch geistlich. Darum: Ich evangelisiere interessiert.
Ich evangelisiere interessiert
Ueli Jungen
01.01.1970
Interesse am Nächsten bringt Wertschätzung zum Ausdruck. Sind wir interessiert am Leben unserer Mitmenschen, erfahren wir so viel: Freuden, Nöte, Banales... Wir wissen, wie es jemandem geht und können ganz aktiv am Leben teilnehmen, helfen und unterstützen - auch geistlich. Darum: Ich evangelisiere interessiert.
Ich evangelisiere interessiert
Ueli Jungen
01.01.1970
Interesse am Nächsten bringt Wertschätzung zum Ausdruck. Sind wir interessiert am Leben unserer Mitmenschen, erfahren wir so viel: Freuden, Nöte, Banales... Wir wissen, wie es jemandem geht und können ganz aktiv am Leben teilnehmen, helfen und unterstützen - auch geistlich. Darum: Ich evangelisiere interessiert.
Gesucht sind Friedensstifter
Matthäus 5,9
"Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Kinder Gottes heissen." Wir haben eine UNO mit einer riesen grossen Organisation. Mit allen Mitteln versucht sie in unserer Welt Frieden zu schaffen. Der Erfolg ist dürftig. Es ist bedrückend festzustellen, wie viele Kriege und Feindseligkeiten wir haben. Wir stehen dem allem so hilflos gegenüber. Jesus sagt, dass es bei jedem einzelnen beginnt. Was das heisst, dem gehen wir im Gottesdienst nach.