Predigten

Einzelne Predigten sind erst sichtbar, wenn Sie sich eingeloggt haben.

Die Predigten können hier als Podcasts abonniert werden.

„Gott allein die Ehre“ – Kolosser 1,12-23 – Christus Hymnus
Ueli Jungen
18.02.2018
In diesem Text wird von Paulus in staunender Anbetung Christus beschrieben. In der alten Kirche wurde dieser „Christus Hymnus“ etwa im Gottesdienst gelesen oder gesungen. Er passt auch sehr gut zu unserer Abendmahlsfeier am nächsten Sonntag.
Wofür es sich lohnt zu beten (Kolosser 1,3-14)
Benjamin Maron
11.02.2018
Paulus und Timotheus beten regelmässig für die Gemeinde in Kolossäa. Die Gebetsanliegen werden konkret aufgezählt - und auch die Absicht, die sich hinter diesen Anliegen verbirgt. Was macht diese Anliegen so wichtig? Und sollten wir sie uns heute vielleicht auch zu eigen machen, wenn wir für andere Menschen beten?
Der ungeliebte Teil eines Buches (Kolosser 1,1-2)
Benjamin Maron
04.02.2018
Wer setzt sich schon intensiv mit den ersten (oder letzten) Versen eines biblischen Buches auseinander? Wirklich spannend ist der grosse Teil dazwischen. Da können wir etwas lernen für unser Leben. Aber was bitte schön, können wir schon aus den ersten beiden Versen des Kolosserbriefes für uns mitnehmen?
Frau sein
Ueli Jungen
28.01.2018
Was sagt die Bibel über das "Frau Sein" im 21. Jahrhundert? Sind ihre Aussagen für heute überaltert oder überholt? Es ist interessant die biblischen Beschreibungen näher anzuschauen und unter die Lupe zu nehmen. Gott hat uns als Mann und Frau erschaffen. ER weiss daher auch am besten, wie es uns gut gehen kann.
Mann sein
Benjamin Maron
21.01.2018
Mann sein im 21. Jahrhundert ist gar nicht so einfach. Viele "Parteien" stellen ihre Ansprüche - doch welche sind gerechtfertigt? Was sagt denn die Bibel dazu und wie kann Man(n) das leben?
Gleichwertig aber nicht gleichartig
Jonas Lüscher
14.01.2018
Die Welt verlangt immer mehr ein Bild von Mann und Frau welches gleichwertig und zugleich gleichartig ist. Die Bibel selbst, zeigt hier eine klares Bild von der nicht Gleichartigkeit zwischen Mann und Frau auf.
Die Psalmen - ein Einstieg in die hebräische Dichtkunst (Psalm 1)
Benjamin Maron
07.01.2018
Das Buch der Psalmen ist eine einzigartige Sammlung geistlicher Lobgesänge und ist das reichste Werk der biblischen Dichtung. Für zahllose Bibelleser sind sie zu einer unerschöpflichen Quelle geistlicher Ermutigung und vertrauensvollen Gotteslobes geworden, in Not und Anfechtung wie in Tagen des Segens und der Freude geworden. Übers Jahr verteilt werden wir in die verschiedenen Psalm-Gattungen eintauchen und uns von ihnen beschenken lassen.
Auf dem Weg der Wahrheit - Jakobus 5,19+20
Ueli Jungen
31.12.2017
Am Schluss seines Briefes fordert uns Jakobus auf, den Weg der Wahrheit zu gehen. Passt ganz gut zum Jahresschluss und als Motivation für das neue Jahr. Die Wahrheit ist kein abstrakter und theologischer Begriff über den man diskutieren kann. Das Neue Testament beschreibt uns für die Wahrheit ganz praktische Schritte, damit wir den Weg des Glaubens gehen können. Es besteht die Möglichkeit einen Bibelvers als Jahreslos zu ziehen.
Der Messias ist da! (Lukas 2,21-38)
Benjamin Maron
24.12.2017
Zwei wildfremde Personen begegnen dem kleinen Jesus im Tempel. Beide erkennen das Kind als den verheissenen Messias. Grosse Freude und Gotteslob sind die Folge daraus. Wir stimmen ein in dieses Gotteslob, denn wir können zusammen mit Simeon rufen: Denn meine Augen haben dein Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast, ein Licht zur Offenbarung für die Heiden und zur Verherrlichung deines Volkes Israel! - Lukas 2,30-32
Krankheit, Sünde und die Macht des Gebets - Jakobus 5,13-18
Benjamin Maron
10.12.2017
Der Rachen kratzt, die Nase läuft und das Medzinschränklein wird häufiger ausgesucht. Winterzeit ist Grippezeit. Richten wir den Blick von uns weg, sehen wir Menschen, die noch viel mehr zu tragen haben: Lungenentzündung, Rheuma, Krebsleiden oder auch psychische Erkrankungen. Wie ermutigend, dass die Bibel dieses für uns so belastende Thema der Krankheit nicht einfach auslässt. Im Gegenteil, sie hält eine wunderbare Verheissung für uns bereit.
„Warten auf das Kommen Jesus“ – Jakobus 5,7-11
Ueli Jungen
03.12.2017
Das Thema führt uns gut in den Advent ein. Advent (lat.) heisst auf Deutsch: Ankunft. Jakobus gibt uns praktische Anleitungen, wie wir in der spannungsvollen Zeit vor der Ankunft Jesus richtig warten können. Er nimmt die Natur als Vorbild, dann den Umgang mit den inneren Gefühlen und schlussendlich sollen die ehemaligen Propheten ein Vorbild sein. Eine hilfreiche und spannende Sache.
Über Geld spricht man nicht, man hat es - Jakobus 5,1
Benjamin Maron
26.11.2017
Dieses ungeschriebene Gesetz werden wir zusammen mit Jakobus ganz un-schweizerisch brechen. Genau genommen reden wir nicht über das liebe Geld. Vielmehr über jene, die es besitzen - also über uns!
Warnung vor Selbstsicherheit – Jakobus 4,13-17
Ueli Jungen
19.11.2017
Wir können heute nicht mehr ohne Agenda leben. Alles muss geplant werden. Manchmal sind wir sogar verplant. Wir möchten uns auch gerne für alles absichern. Wo hat Gott noch Platz? Er ist es ja, der für uns sorgt.
Gottesdienst
Stefan Schweyer
12.11.2017
Hebräer 12, 22-24
Vom Richten (beurteilen oder verurteilen) – Jak 4,11-12
Ueli Jungen
05.11.2017
Freundschaft mit der Welt ist Feindschaft gegen Gott (Jakobus 4,1-10)
Benjamin Maron
29.10.2017
Jakobus teilt heftig aus. Offensichtliche Missstände in der Gemeinde thematisiert er einmal mehr glasklar. Auch uns tut es gut, wenn wir uns diesen Worten aussetzen und uns so im Lichte der Aussagen der Bibel prüfen. Die Worte von Jakobus haben nichts an Relevanz für die heutige Zeit verloren.
„Zwei Arten von Weisheit“ (Jakobus 3,13-18)
Ueli Jungen
22.10.2017
Wir lesen hier von einer Weisheit, die von Sanftmut geprägt ist und weise wirkt. Die andere Weisheit wird markant als teuflisch bezeichnet. Was sind hier die Unterschiede und wie wirken sich diese zwei Arten von Weisheit in unseren Leben und Gemeindealltag aus?
Die Macht der Zunge (Jak 3,1-12)
Jonas Lüscher
15.10.2017
Jakobus findet wieder klare Worte und ausdrucksstarke Bilder, die Macht der Zunge aufzuzeigen. Er geht in den Versen darauf ein, wie gefährlich die Zunge sein kann und das es nicht von Gott gewollt ist, dass aus der Zunge gutes und böses kommt. 
"Heilung des Gelähmten" (Mk 2, 1-12)
Jonas Lüscher
08.10.2017

Dies ist der Abschlussinput zur KiWo 2017. Markus zeigt auf, wie Jesus unter dem Volk wirkt und das er die Macht hat, Sünden zu vergeben. 

"... so ist auch der Glaube ohne Werke tot!" (Jakobus 2,26b)
Benjamin Maron
01.10.2017
Dies ist das Fazit der Ausführungen des Jakobus zur ganzen Thematik Glauben und Werke. Wie er zu dieser prägnanten Aussage kommt und was er damit genau meint betrachten wir in dieser Fortsetzung unserer Predigtserie zum Jakobusbrief.